SurvivalKumpels1 2020 02 12  SurvivalKumpels 2020 02 12

Die beiden waren sehr augeregt, als sie in den Flieger einstiegenSAGTEN SIE COOL WEN WIR REGENWALD SURVIVALN DER FLUG DAURTE GANZE ACHT SCHTUNDEN ALS SIE DA WAREN WAR DER KOFFER IRGENTWIE SCHWERWER ER GING AUF SIE GUGTEN SICH AN UND SAGTEN GLEICHZEITIG BRÜDER! HEINER DER KLEINE BRUDER FON TIM HATT SICH MITTGESCHLICHEN SIE SAGTEN OK DU DARFST MIT WIR BRECHEN NOCH heute auf wir haben ja erst drei Uhr nachmittags wir dürften gegen 6 Uhr am Wald sein da holen wir uns ein Zimmer für eine nachte in einer herberge im Bus der dort hinfuhr sagte Tom wir brechen morgen um 12 Uhr Mittag auf in den Wald wir haben drei Bollerwagen da tun wir Baupläne rein den Bogen die drei Survival Ausrüstungen eine mussten wir noch kaufen weil wir geplant haben das nur zwei Leute Survival und nur Tom konnte bogenschissen aber Heiner konnte auch bogenschissen natürlich nicht so gut wie Tom Tom traf schließlich eine fliege in 100 Meter Entfernung Tom hatte auch Nahkampf Erfahrungen er war Meister von Nordrhein-Westfalen im boxen dann ging es los sie waren um zwölf Uhr dreißig im Wald sie gingen sehr tief in den Wald um 6 Uhr waren sie da sie richteten sich ein Zwischenlager ein sie hatten sich auch einen kleinen Trecker gemietet den sie aber nicht bezahlten der Anhänger war vollgeladen mit zelten Proviant und Handys und Powerbanks um 8 Uhr hatten sie ihr Zelt aufgebaut und haben geschlafen am nächsten morgen sind sie bis 17 Uhr weiter gegangen dann fanden sie einen guten ord. sie schlugen ihr Lager mit 5 zelten auf sie bauten sich aus stocken einen Zaun auf und spanten ihn um das ganze Lager sie hatten eine Lücke wo sie ein Tor reingetan hatten sie gingen jagen machten sich ein Feuer und brieten sich das gejagte Fleisch .Es machte schon spaß sie gingen in das Zelt und er redete mit tim über die ziele die sie sich Vornamen. Sie nahmen sich for ein paar Baumstämme auf einem Baum zu einer kleinen Plattform zuzubinden für die Zelte und sie wollten den Zaun etwas stabiler machen dass sie for Raubtieren sicher waren sie hatten sich eine mitgebrachte flache Wasser genommen und 2 Becher sie tranken und schliefen ein sie träumten Fon ROBIN HOOD .Weil sie sich nach und nach eine Sache auf den Baumen bauen am nächsten Morgen erzählten sie es Heiner und legten fest wie sie es machten dann legten sie los sie fingen an den Zaun und das Tor mit Ästen zu verstärken dann gingen sie jagen das sah so aus : sie nahmen sich einen Bogen einer nahm ein paar steine und warf das Tier ab der andere zielte mit dem Bogen auf das Tier dann schoss er und da er auf einem Baum saß ging er Fon dem Baum und nahm das Tier über die Schulter tim der ja auch dabei war trug den Bogen dann gingen sie wieder zurück und trennten mit einem Schweizer Taschenmesser die Guten stücke ab das fehl behalten sie. Braten das Fleisch und aßen es das ist das Mittagessen dann fingen sie an die Plattform zu bauen gegen Abend wurden sie fertig dann gingen sie wieder jagen so sah der tag aus sie bauten nur heute was 3 JAHRE SPÄTER .Tom sagte zu Tim wie ich Saxby hall vermisse . Auch deinen Onkel? fragte tim nein sagte Tom erstrecht nicht auf den alten Rüpel. dass wusste ich schon sagte tim. sie hatten schon eine Hütte auf der Plattform .ich gehe die Gegend erkunden ok sagte tim er gingen Bach runter zur Quelle als er da war sah er eine einen Torbogen wo ein Tunnel dran war er ging rein am Ende war ein mysteriöser Raum wo ein Spiel auf einem Stein Podest war auf der Vorderseite stand the quot mitnehmen dann können wir es spielen er ging zurück und sie klappten es auf und spielten sie würfelten dann bewegten sich die Figuren von alleine auf das Feld drei dann stand auf einem Stein :es wägst schneller noch als Bambus es Zerstören kann wird töten .dann kamen aus dem Stein dicke ranken und Blumen die Giftstachel schissen Heiner hat sein Messer genommen und schnitt die Blume ab dann rief tim das Spiel können wir gegen deinen Onkel einsetzen kurzdarauf waren sie am Flughafen Fortsetzung folgt

- Fortsetzung folgt -

Robin Schmidt (5.7)

Informationen zur gymnasialen Oberstufe

Allgemeines

Wir sind in den meisten Pausen in R106 zu finden. Zusätzlich bieten wir feste Sprechstunden-Zeiten an: 

A-Woche       

B-Woche       

Neu: Briefkasten Q2. Umwahlzettel liegen vor Raum 106. Rückmeldung über den Bildschirm.

Bitte schauen Sie regelmäßig auf den Bildschirm gegenüber von Mensa - dort finden Sie aktuelle Informationen.
Sollten Sie Ihren Namen dort entdecken, kommen Sie bitte schnellstmöglich ins Beratungsbüro!

Ihre Beratungslehrer Frau Schmidt & Herr Knoop


Aktuelles

Die Umwahlen für Q1.2 sind abgeschlossen.


 

Rahmentermine für die Abiturprüfungen im Schuljahr 2018/19