Mint Tag1 2019 11 15

MINT-Fächer sind die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Um in das Netzwerk aufgenommen zu werden, muss die Schule in diesen Fächern ein herausragendes Profil aufweisen. Dazu gehören Leistungskurse in allen MINT-Fächern, die gezielte Förderung von Schülern in Spitze und Breite, Möglichkeiten zu experimentell-forschendem Lernen, Kooperationen mit regionalen Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen sowie die Teilnahme an renommierten Wettbewerben wie „Jugend forscht“.

Das Europagymnasium konnte überzeugen mit seinem großen Kursangebot in den MINT-Fächern – alle Fächer außer Technik werden auch als Leistungskurs angeboten. Dazu gehört auch das Fach Ernährungslehre, das nur an wenigen Schulen angeboten wird. Daneben gibt es eine Vielzahl an Wahlangeboten für SchülerInnen jeder Altersstufe: Arbeitsgemeinschaften wie die „Astro-AG" oder die „Kleintier-AG", Differenzierungskurse in der Mittelstufe wie „Kraftfahrzeugtechnik" oder „Biologie&Umwelt", „MINT-Profilkurse" in der Jahrgangsstufe 6 oder Projektkurse in der Oberstufe, „Physik in der Adventszeit“ oder „Mathecafé in der Mittagspause“ – vielfältige Angebote stehen zur Verfügung und werden auch genutzt. Begabte junge Forscher nehmen erfolgreich an Wettbewerben teil oder treffen sich im „Schach-Club". Eine große Schule wie das Europagymnasium bietet unglaublich viele Möglichkeiten!

Die Aufnahme in das MINT-EC-Netzwerk verschafft unseren SchülerInnen die Möglichkeit, an interessanten Förderangeboten und Veranstaltungen bundesweit teilzunehmen. Ganz besonders profitieren die Abiturienten, denn das Europagymnasium darf das geschätzte MINT-EC-Zertifikat für langjähriges, außerordentliches Engagement vom 5. Schuljahr bis zum Abitur vergeben. Am Europagymnasium werden auch die zukünftigen Gymnasiasten in den Blick genommen: das MINT-Coachteam „Junge Entdecker“ führt Entdeckertage an Grundschulen durch, bei denen die Viertklässler selbst Versuche durchführen dürfen.

Mint Tag2 2019 11 15 Mint Tag4 2019 11 15 Mint Tag12 2019 11 15

Zur Eröffnung des Festtages in der Aula erklärt Schulleiterin Tatjana Strucken das Motto des Tages: Kerpen macht MINT. Denn die MINT-Aktivitäten des Europagymnasiums wirken auch nach außen. Zahlreiche Kooperationen mit außerschulischen Partnern zeigen die starke Anziehungskraft. Der stellvertretende Landrat Bernhard Ripp hat die Entwicklung der MINT-Fächer zu Beginn selber als Schulleiter begleitet. Für ihn zählen die Perspektiven, die die hervorragende Ausbildung in den MINT-Fächern den SchülerInnen bietet. Dem kann sich Bürgermeister Dieter Spürck nur anschließen, denn viele der wichtigen Fragen und Aufgaben, die sich uns heute stellen, können nur mit Hilfe guter Wissenschaftler gelöst werden – dafür lohnt sich das Lernen. Die Aufnahme in das Excellence-Netzwerk zeigt, dass das Europagymnasium ein guter Ort zum Lernen ist.

Nach der Eröffnung des MINT-Festtages besuchen Kurse und Klassen, aber auch einzelne Interessierte ein hochkarätiges Vortragsprogramm. Wissenschaftler und Forscher berichten von ihrer Arbeit und stehen für Fragen zur Verfügung. Sicher ist es kein Zufall, dass unter den Wissenschaftlern auch drei Lehrkräfte unserer Schule zu finden sind.

Mint Tag8 2019 11 15 Mint Tag11 2019 11 15 Mint Tag3 2019 11 15

Ein besonderes Highlight des Tages - die Eröffnung der Technik-Werkstatt. Sie wurde gesponsert von der Marga und Walter Boll-Stiftung. Die Experten der Firma Boll & Kirch Filterbau halfen bei der Einrichtung der Werkstatt, in der von jetzt an gesägt, gebohrt und genagelt werden kann. Der betreuende Lehrer Patrick Schützendorf erzählt mit Begeisterung, wie Schüler außerhalb der Schulzeit in die Werkstätten der Firma Boll & Kirch fahren, um dort an ihren Werkstücken zu arbeiten.

Mint Tag5 2019 11 15 Mint Tag6 2019 11 15 Mint Tag7 2019 11 15

An diesem besonderen Tag kann jeder sämtliche MINT-Angebote am Europagymnasium kennenlernen. Im gesamten Foyer und den angrenzenden Räumen präsentieren SchülerInnen „ihre“ Arbeit: die „Schulsanitäter" beleben eine Puppe, eine Modelleisenbahn fährt im Kreis, die „Kleintier-AG" bringt die Meerschweinchen zurück in ihr Zuhause, um ihnen den Stress zu ersparen, das „Erasmus+ Projekt" stellt sich vor, der „Informatik-LK" hat mehrere PCs aufgebaut, es gibt schrillbuntes Gelee und schimmelfarbige Brötchen zu probieren, man darf versuchen, einen Schachspieler zu besiegen oder eine Fauchschabe anfassen. Jüngere und ältere SchülerInnen, LehrerInnen - überall lachende Gesichter und strahlende Augen. Fast könnte man ein wenig neidisch werden auf das, was entstehen kann, wenn Fächer und ihre engagierten Vertreter sich zusammentun.

Uschi Zöller