Corintoprojekt 2019 19 11

Diese Frage stellen die SchülerInnen gerne den Menschen, die an unserem Stand vorbei gehen. Und sehr oft ergibt sich daraus ein Gespräch, bei dem man vielleicht eine Tasse Kaffee – fairtrade und bio – trinkt.

Es gibt Wissenschaftler, die behaupten, mit der intensiven Aufforstung von Mangroven weltweit könne man den Klimawandel abmildern. Das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) klassifiziert Mangroven als eines der kohlenstoffhaltigsten Ökosysteme weltweit. Etwa 1.000 Tonnen kann ein Hektar gesunder Mangrovenwald über tausende von Jahren speichern – weit mehr als tropische Regenwälder und Moore. Wir vom Nicaraguaprojekt wissen das sehr gut. Mit unseren Spenden finanzieren wir bereits zum 5. Mal die jährliche Mangrovenaufforstung in Corinto. Mit Erfolg: Mittlerweile ist es ein Vorbildprojekt für ganz Nicaragua geworden. Man kann schon sagen, dass das Engagement der Kerpener in Nicaragua etwas bewegt.

Auch deshalb planen wir wieder eine Reise zu unseren Partnern, um dort mitzuarbeiten und noch mehr Aufmerksamkeit für unser Anliegen zu bekommen. Ganz nebenbei werden dabei auch die Kerpener Schülerinnen und Schülern zu Experten für Mangrovenaufforstung und Klimaschutz.

Umweltschutz in Corinto fördern und hier so weitermachen wie bisher? Die Projekte unserer Partner unterstützen und in Kerpen die Augen verschließen?

Wir versuchen, andere und immer neue Wege zu finden. Der Kaffeesatz vom Kaffeeverkauf landet nicht mehr im Abfall, sondern wird als Mineraldünger verwendet. Und was ist mit den Trinkhalmen aus Plastik, mit denen man unseren alkoholfreien Mojito trinkt? Überraschung! Besuchen Sie uns gerne an unserem Getränkestand zum Elternsprechtag!

U. Zöller