CorintoKüstenschutz 2020 01 06

Schon seit einigen Jahren ist das Corintoprojekt zu einem Baustein für den Klimaschutz geworden: Die Folgen des Klimawandels treffen unsere Partner in Nicaragua so hart und brutal, dass wir hier bei uns nicht mehr länger die Augen verschließen können. Das Bedürfnis ist groß, auch vor Ort einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Mensch und Umwelt zu leisten. Und so hat die Gruppe bereits vor Weihnachten einen Projekttag durchgeführt, um weitere Ideen zu entwickeln und dabei sogenannte Insektenhotels gebaut, die den Tieren helfen sollen, die Winter zu überstehen. Mit dabei: René Öchslein und Mustafa-Atalay Gökmen als Vertreter der SV. Denn der Klimaschutz ist auch der SV ein Anliegen. Und deshalb freuen wir uns umso mehr über eine Spende von 800,- Euro von der SV für unser Projekt. Danke schön!!

 

Währenddessen erreichen uns Fotos aus Nicaragua. Man hat dort mit Hilfe eines Investors entlang der Küste große Steine angehäuft, um die Stadt vor Sturmfluten und Hochwasser zu schützen. Es ähnelt ein wenig den Maßnahmen bei unseren niederländischen Nachbarn und wirkt stabil. Und trotzdem bleibt ein etwas ungutes Gefühl zurück: Hier gibt es jetzt keinen Strand mehr, an dem Kinder spielen und Erwachsene spazieren können. Hier gilt es jetzt, die Bewohner der Stadt zu beschützen, damit sie nicht bei der nächsten Naturkatastrophe all ihr Hab und Gut verlieren. Die Zeit drängt….

Uschi Zöller