Vielleicht stehen Sie vor der Frage, in welchem Zweig Ihr Kind bei uns richtig und gut aufgehoben ist?

Im Ganztag oder Halbtagszweig – in einer bilingualen oder nichtbilingualen Klasse?

Denn bei uns haben Sie die Wahl. Sie können Ihr Kind entweder im Halbtagszweig oder im Ganztagszweig anmelden. Diese Wahlmöglichkeit ist einzigartig in NRW, eine Besonderheit, die sich aus der Geschichte der Schule ergab. In beiden Zweigen gibt es bilinguale Klassen. (Zum bilingualen Unterricht finden Sie hier Informationen in je einer digitalen Präsentation für SchülerInnen und Eltern.)

Alle unsere Klassen werden in 90 Minuten-Blöcken unterrichtet, denn Lernen in dem Sinne, wie wir es verstehen, braucht mehr als 45 Minuten. So hat man mehr Zeit für unterschiedliche Methoden und das bringt Ruhe in den Tag. Man hetzt nicht von Fach zu Fach. Selbst an einem langen Tag hat ein Schüler* nur 4 verschiedene Unterrichtsfächer.

[--> Klick auf die Abbildung zum Download des Flyers]TdoTdigital2020AufeinenBlickFlyer

Ganztag

Die Ganztagsklassen haben drei verpflichtende Nachmittage.

Hier gibt es mehr Stunden, aber das bedeutet nicht, dass es einfach nur mehr Unterricht gibt! In den Ganztagsklassen werden schriftliche Hausaufgaben in Lernzeiten erledigt, die immer von den Fachlehrern unterrichtet werden, sodass die Kinder Unterstützung finden. „Soziales Lernen“ und „Lernen lernen“ finden in der Klassenfreizeit statt.

Es gibt die Projektzeiten oder den offenen Hausaufgabenworkshop, der an jedem Tag der Woche stattfindet und freiwillig besucht werden kann. Dieser wird von Fachlehrern betreut und Schüler* erhalten Unterstützung und Hilfen, falls diese benötigt werden!

Halbtag

Für Halbtagskinder endet der Unterricht mittags, auch für sie gibt es in Jg. 6 eine Projektzeit. Beides ist in den Vormittag integriert. Bilinguale Halbtagskinder haben an einem Nachmittag Unterricht.

Arbeitsgemeinschaften

Arbeitsgemeinschaften montags und donnerstags fördern individuelle Begabungen. Eine Montags-AG wählen die Ganztagskinder verpflichtend für die 6. Klasse.

Halbtagskinder können freiwillig am AG Angebot teilnehmen oder auch am gesamten Förderangebot. Das ist der große Vorteil unserer Schule. Eine reine Halbtagsschule kann ein solches offenes Zusatzangebot nicht machen.