Corinto Klimapreis 2020 11 25

Aus der Pressemitteilung der Stadt Kerpen:

Der Klimaschutzpreis der Westenergie würdigt Initiativen, die in besonderem Maße Energie effizient einsetzen oder die Umweltbedingungen in den Kommunen erhalten oder verbessern. Strom sparen, Luft und Wasser verbessern, Lebensräume erhalten: Klimaschutz erstreckt sich auf viele Gebiete. Entsprechend vielfältig waren die Ideen.

Jetzt hat die Kolpingstadt Kerpen drei Preistragende ausgewählt. Die Urkunden und das symbolische Preisgeld von insgesamt 5.000 Euro wurden von Dieter Spürck, Bürgermeister der Kolpingstadt Kerpen und Manfred Hausmann, Kommunalbetreuer der Westenergie, übergeben.
……
Den zweiten Preis und damit 1.500 Euro erhielt das „Corinto-Projekt“ des Europagymnasiums der Stadt Kerpen. Mit verschiedenen Aktivitäten an der Schule und in Kerpen setzen sich die SchülerInnen des „Corinto-Projekts“ für den Klimaschutz ein. Sie informieren z.B. über die Vermüllung durch Einwegbecher und bieten fair gehandelten Bio-Kaffee aus Nicaragua in Pfandbechern oder CO2-neutral produzierten Bechern an. Mit eingenommenen Spendengeldern werden Klima- und Umweltschutzprojekte in dem besonders stark von den Klimawandelfolgen betroffenen Küstenort Corinto, in Nicaragua, unterstützt. Zuletzt, Anfang November, haben die SchülerInnen ein Sponsored Clean-Up organisiert. Nachdem die SchülerInnen der angemeldeten Klassen in ihrem Familien- und Bekanntenkreis Sponsoren für ihr Engagement gesucht hatten, wurde während eines festgelegten Unterrichtsblocks möglichst viel Müll im Schulumfeld gesammelt.