Erasmus Projekthymne1 03 05 2021

Eindrücke aus der Arbeit an der Projekthymne: ob digital oder analog, definitv miteinander

Pünktlich zur Europawoche, veröffentlichen wir unsere Erasmus-Projekt-Hymne als Symbol der Einheit und des Zusammenhalts in diesen schwierigen Zeiten, in denen die Kommunikation fast auf die digitale Welt reduziert ist.

Erasmus Projekthymne 03 05 2021

Diese Projekthymne soll ein Zeichen setzen in einer Welt, in der Digitalisierung zwar eine Bereicherung ist, aber auch Individualismus und Isolation mit sich bringen kann. Trotz technischen Fortschrits und digitaler Tools brauchen wir einen Raum, an dem die Menschen Kontakt zu Menschen haben und mit ihnen persönlich agieren können, einen Raum für interkulturelle Begegnungen. Denn die digitale Welt ersetzt nicht die reale Welt! Während der Pandemie und zwischen Wechsel-, Präsenz- und digitalem Unterricht haben sich die Schüler:innen über Videokonferenzen getroffen, um die Choreographie für unsere Projekthymne zu kreieren. Diese gemeinsame Arbeit über digitale Wege hat die Teilnehmer:innen in schwierigen Zeiten zusammengehalten. Und was bleibt, ist eine Herzensangelegenheit.

Last but not least: Ein besonderer Dank geht an Oliver Strucken-Bathke für das Komponieren des Songs und die tolle Zusammenarbeit.

Estrella Löwe-López