Ecosia 2019 26 06

Klimaschutz ist vor allem zurzeit eine wichtige Sache und genau jetzt sollten wir mehr darauf achten und etwas gegen den Klimawandel unternehmen. Deshalb stelle ich euch Ecosia, eine alternative Suchmaschine für Google vor. Diese klimafreundliche Alternative wurde 2009 von Christian Kroll programmiert und spendet mindestens 80 Prozent ihres Gewinns aus den Werbeeinnahmen für gemeinnutzige Naturschutzorganisationen. Von 2010 bis 2014 wurde beispielsweise das Projekt The Nature Conservancy durch die Spenden unterstützt und seit dem Jahr 2014 fließt dieses Geld in das Greening the desert-Projekt von We Forest hinein. Es werden z.B in der Wüste von Burkina Faso Bäume gepflanzt.

Ecosia1 2019 06 26

Am 13. Februar 2019 gab Ecosia an, 50 Millionen Bäume angepflanzt zu haben. Als Ziel für das Jahr 2020 haben sich Christian Kroll und seine Mitstreiter gesetzt, eine Milliarde Bäume zu Pflanzen. Außerdem werden die monatlichen Finanzberichte veröffentlicht, damit die Nutzer nachvollziehen können, wo das Geld hinfließt. Zum Beispiel wurde das Geld aus den Werbeeinnahmen im April 2019 in Madagaskar, Burkina Faso, Äthiopien, Tansania, Peru und Senegal gespendet.

Immer dann wenn man seine Suchanfrage eingibt, erfährt man wie viele Bäume schon angepflanzt worden sind und oben rechts kann man sehen wie viel man selber dazu beigetragen hat. Doch nicht nur Bäume werden gepflanzt, sondern der Server funktioniert auch mit Ökostrom. Diese Suchmaschine kann man als kostenlose App für Android als auch für iOS herunterladen.

Samin Shambayati