VerrückteTräume 2020 0 30

Mann, bin ich wieder fertig! Ich bin in 5 Stunden eine Runde um den Sportplatz gelaufen. Das ist ein neuer Rekord! Als ich mal kurz auf die Uhr guckte, sah ich, dass es schon neun Uhr war. Und das im Winter! Mann, war das kalt! Deswegen lief ich nach Hause. Meine Eltern warteten bestimmt schon seit ein paar Minuten. Ich hatte angekündigt, dass ich um sechs Uhr nach Hause kommen würde. Als ich nach 55 Minuten endlich zuhause war, sagten meine Eltern: ,,Na du Mathegenie! Endlich zuhause?“ Ich antwortete lässig: „Ach … es waren doch nur 20 Minuten Verspätung …“ Im Hintergrund verdrehte meine große Schwester die Augen. Deswegen ging ich nach oben in mein Zimmer. Dort aß ich erstmal 332 Schokoriegel. Meine Mutter rief, als ich gerade fertig war: „Knutschischätzchen! Es ist Zeit fürs Bettilein!“ Als ich nach 15 Minuten unten war, sagte meine Mutter, dass sie mir jetzt die Zähne putzen wollte. Deswegen lief ich ins Bad.

Als meine Mutter fertig war, mir die Zähne zu putzen, ging ich hoch. Dort lief ich schnell ins Bett.

Am nächsten Morgen merkte ich, das ich gaaaaaaaaaaaanz dringend auf Toilette musste. Als ich gerade hektisch die Hose runter zog, ging es schief. Als ich mit dem Rest auf dem stillen Örtchen fertig war, wischte ich das, was auf den Boden getropft war, wieder auf. Später fragte mein Vater: ,,Was riecht hier denn so?“ Die Wahrheit sagte ich ihm aber nicht. Stattdessen behauptete ich: ,,Also ich habe damit nichts zu tun!“ Meine Schwester sagte: ,,Also ich habe auch nichts damit zu tun!“. Mein Vater meinte: ,,Also, Mama hat doch wohl auch nichts damit zu tun … Es muss also einer von euch gewesen sein …“ Damit ging er. Meine Schwester hatte Tränen in den Augen und sagte: ,,Danke! Jetzt krieg ich den Ärger!“ Dann heulte sie los. Ich ging aus dem Zimmer. Unten hörte ich meine Mutter, die fluchte: ,,Du verdammtes Ding! Jetzt mach schon!“ Ich wusste nicht, was sie dieses Mal meinte mit dem „Ding“. Sie benutzte das Wort andauernd. Ich ging weiter in mein Zimmer und hörte Musik, meine Lieblingslieder: Oh Rammsammsamm, Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad oder Auf der Mauer, auf der Lauer! Irgendwann rief meine Mutter: ,,Knutschischatz! Abendessen! Komm runter!“ Ich lief nach unten. Dort stand schon mein Brei auf dem Tisch. Als ich fertig war, putzte mir mein Vater die Zähne. Dann merkte mein Vater, dass es schon 18:00 Uhr war! Deswegen ging ich schnell ins Bett. Mein Vater las mir noch ein Märchen, das von einem Mädchen handelte, das später bei sieben Zwergen wohnte. Ich habe keine Ahnung, wie das heißt! Zum Abschluss verrate ich euch noch mein Alter: 10 Jahre. Als ich gerade eingeschlafen war, hörte ich meine Mutter sagen: ,,Zeit auf zu stehen! Du musst gleich zur Schule!“ In der Schule mussten wir eine Runde um den Sportplatz laufen!?

Greta Steinkamp (5.7)