tangram startWelche Ziele verfolgt der Wettbewerb?

Der Känguru-Wettbewerb ist eine Veranstaltung, die die mathematische Bildung in den Schulen unterstützen, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken und festigen und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht fördern soll. Der Einzelwettbewerb, bei dem in 75 Minuten je 24 Aufgaben in den Klassenstufen 3/4 und 5/6 bzw. je 30 Aufgaben in den Klassenstufen 7/8, 9/10 und 11–13 zu lösen sind. hat großen Teilnehmerzahlen: in Deutschland sind sie von 184 im Jahr 1995 auf knapp 911.000 im Jahr 2018 gestiegen.

Wer veranstaltet den Wettbewerb?

Humboldt-Universität zu Berlin

Wer kann am Wettbewerb teilnehmen?

Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 bis 13

Wie läuft der Wettbewerb ab?

Der Känguru-Wettbewerb ist ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb für über 6 Millionen Teilnehmer in fast 80 Ländern weltweit, der einmal jährlich am 3. Donnerstag im März in allen Teilnehmerländern gleichzeitig stattfindet und als freiwilliger Klausurwettbewerb an den Schulen unter Aufsicht geschrieben wird.

Welche Anerkennung und Preise gibt es?

Sehr schön an diesem Wettbewerb ist die Belohnung, die als "Preis für jeden" zusätzlich zur Urkunde mit der erreichten Punktzahl in großen Paketen regelmäßig im Frühjahr in unserer Schule ankommt. Meistens sind es kleine Knobelspiele, die wieder selbst Rätsel enthalten. Für die besten TeilnehmerInnen der Jahrgangstufen 9-13 winkt auch die Teilnahme an internationaen Mathecamps, z.B. 2016 in Zakopane (PL).

Wer ist Ansprechpartnerin bzw. Ansprechpartner des Gymnasiums Kerpen?

Babsi Thees, Sabrina Eberlein

Wo erhält man weitere Informationen?

www.mathe-kaenguru.de