2023/2024 - Climate Change

The impact of climate change is now one of the key issues for the coming years.

In this context, students from our school as well as from our partner schools will deal with the scientific documentation of global warming and work out its biological consequences for animals and plants and also investigate possible countermeasures based on the results. The pupils should learn what can be implemented locally to contribute to reducing the speed of global warming.

Internet-based digital climate stations will be set up near the participating schools. Areas will be selected and botanically mapped in order to draw conclusions about climatic changes from possible changes in plant composition.

Furthermore, in consultation with the school management and local politicians, a change in thinking towards more sustainability and the protection of the climate and biodiversity should be encouraged. For example, it can be pointed out in discussions that in terms of waste avoidance, an improved system of recycling old materials can be implemented. Furthermore, the creation of new green spaces can support the green lungs of our planet.

From the cooperation with different European partners, we expect a much more realistic insight into the worldwide topic of global warming for our students, because we can compare different regions of Europe in this regard. We will be able to compare the climatic conditions in different places in the EU on the basis of data we have obtained ourselves and also get to know the different ecosystems and their sensitivity to global warming. Finally, various measures will be implemented in the schools to contribute to climate protection.

2023_climate-change1.jpg
2023_climate-change2.jpg

Die Auswirkungen des Klimawandels gehören zu den wichtigsten Themen der kommenden Jahre

In diesem Kontext werden sich in den kommenden Jahren Schülerinnen und Schüler unserer Schule sowie die unserer Partnerschulen ferner mit der wissenschaftlichen Dokumentation der Klimaerwärmung befassen und die damit einhergehenden biologischen Folgen für Tiere und Pflanzen erarbeiten und auf Basis dessen mögliche Gegenmaßnahmen eruieren. Die Schülerinnen und Schüler sollen lernen, was lokal umgesetzt werden kann, um einen Beitrag zur Reduzierung der Geschwindigkeit der globalen Erderwärmung zu leisten.

Hierbei sollen internetbasierte digitale Klimastationen in der Nähe der beteiligten Schulen aufgebaut werden. Es werden Flächen ausgewählt und botanisch kartiert, um aus der möglichen Veränderung der Pflanzenzusammensetzung Rückschlüsse auf klimatische Veränderungen zu ziehen.

Aus der Zusammenarbeit mit verschiedenen europäischen Partnern versprechen wir uns einen deutlich realistischeren Einblick in das globale Thema Klimaerwärmung für unsere Schülerinnen und Schüler, weil wir in diesem Hinblick unterschiedliche Regionen Europas miteinander vergleichen können. Wir werden die klimatischen Bedingungen an verschiedenen Orten der EU an selbstgewonnen Daten vergleichen können und die verschiedenen Ökosysteme und deren Empfindlichkeit gegenüber der Klimaerwärmung kennenlernen und darüber hinaus erfahren welche Maßnahmen in den verschiedenen Ländern vorranging von Bedeutung sind. Abschließend sollen in den Schulen verschiedene Maßnahmen umgesetzt werden, um einen Beitrag zum Schutz des Klimas zu leisten.

Kerpen - Oktober 2023

Day 1: Arrival & renewable energies
Day 2: Climate-friendly
Day 3: Biodiversity
Day 4: Sustainable measures at our school
Day 5: A demonstration against climate change
We celebrate the Erasmus Days - 2023
DE_Kofinanziert_von_der_Europaeischen_Union_1000px.jpg

Schweden - November 2023

Erasmus: Where could Vårgårda be?
Erasmus – Jobshadowing in Aligsås (Sweden)
Erasmus – Job Shadowing in Sweden Part 2
Erasmus – Job Shadowing Schweden letzter Teil

Kurzzeitmobilität

Mit Erasmus 26 Tage nach Spanien
Erasmus in Spanien – 5.-9. Februar 2024
ERASMUS Tag 2 + 3: Recycling & Klimawandel
Erasmus in Spanien Tag 4
Wird geladen